Auf den Tag genau vor 13 Jahren – nämlich dem 10. Juli 2006 – schloss Frau Ramsbacher Senior ihre Ausbildung zur Kräuterpädagogin am Schloss Krastowitz bei Klagenfurt ab. Zu dieser Zeit hatte sie auch noch die Küche und Verpflegung der rund 60 Gäste im Kinderhotel Ramsi über. Wie es dazu gekommen ist und wie daraus nun Ramsis Kräuterwelt entstanden ist, verraten wir Euch nun!

Kameritsch, 10. Juli 2019

Katharina „Käthe“ Ramsbacher ist unsere „Frau Senior“ und wird auch liebevoll „Oma Ramsi“ genannt. Obwohl sie in Pension ist, sieht man sich noch nahezu täglich im Kinderhotel. Voller Tatendrang hilft sie noch gerne wo sie kann mit, sie übernimmt ab und zu den Gästetransfer und ist immer mit Hilfe oder Rat zur Stelle. In ihrem wohlverdienten Ruhestand widmet sie ihre ganze Leidenschaft der Welt der Kräuter, Blumen und Pflanzen. Auch schon zu ihrer Zeit als Köchin im Kinderhotel Ramsi – ganze 40 Jahre – hat die Familie Ramsbacher Gemüse, Salat und Kräuter zur Verwendung in der Hotelküche angebaut. Während Käthe Ramsbacher leckere Gerichte in der Küche für die Gäste zauberte, brachten diese ihr auch immer wieder gerne Wildkräuter von ihren Ausflügen in die Küche. Damit war das Interesse geweckt und sie entschloss sich, eine richtige Kräuterausbildung zu machen. So wurde auch der heutige wunderschöne Kräutergarten angelegt. Hier verraten wir euch, was es dort alles Wunderbares zu entdecken gibt.

kinderhotel-ramsikrauterwelt-3
kinderhotel-ramsikrauterwelt-7
kinderhotel-ramsikrauterwelt-4
kinderhotel-ramsikrauterwelt-2
kinderhotel-ramsikrauterwelt-1

Ramsis Kräutergarten

Biegt man mit dem Auto in Ramsis Natur-Erlebniswelt ein, erwartet einen gleich der Anblick einer wunderschönen „Bienenwiese“ mit Wildkräutern. Dass diese nicht nur zur Freude der Insekten da ist, zeigt uns Oma Ramsi. Gleich daneben liegt ihr wunderschöner Kräutergarten mit unzähligen Kräutern, essbaren Blüten, Sträuchern und Salaten. „Wenn die Seele Urlaub braucht, geh in den Garten!“ – auch Gäste sind hier herzlich willkommen und genießen nicht nur den herrlichen Ausblick auf die Karnischen Alpen und das Nassfeld. Kennt Ihr das Sprichwort „für jedes Wehwehchen ist ein Kraut gewachsen“? In liebevoll angelegten Kräuterschnecken und Beeten (darunter auch ein „Erste-Hilfe-Beet“) gibt es hier wirklich allerlei pflanzliche Hilfsmittel, die Frau Senior auch für wunderbare Tees trocknet und verarbeitet. Auch jeder leidenschaftliche Koch muss hier wohl ins Schwärmen geraten, denn es gibt jede Menge Gewürzpflanzen, wie Dill, mehrere Sorten Thymian und Basilikum und vieles mehr. Nachdem das Auge ja bekanntlich mitisst, erwarten uns hier auch wunderbare essbare Blüten, wie Gewürztagetes und Kapuzinerkresse. Diese haben außerdem mit ihren Bitterstoffen und Ölen auch wertvolle, gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe.

ramsis-krauterwelt-2
ramsis-krauterwelt-4
ramsis-krauterwelt-7
ramsis-krauterwelt-6
ramsis-krauterwelt-8

Verwendung der Kräuter in der Ramsi Küche und Bar

Was glaubt Ihr kommt alles in die beliebte Ramsi-Wildkräutersuppe? Frau Senior hat fleißig gesammelt und bei 10 Kräutern haben wir begeistert aufgehört mitzuzählen. Nur um mal einige zu nennen: Brennnessel, Spitzwegerich, Sauerampfer, Franzosenkraut, Giersch, Gurkenkraut, Wilde Möhre, Löwenzahnblätter, Braunelle, Wiesen-Labkraut... und zu jedem Kraut kann Euch Frau Senior etwas Wissenswertes und die gesundheitlichen Aspekte erzählen.

Wusstet Ihr zum Beispiel, dass Chicorée aus Löwenzahn und Wegwarte gezüchtet wurde? Viele Wildkräuter beinhalten wichtige Bitterstoffe, die nicht so beliebt sind und daher stark „weggezüchtet“ wurden. „Dabei sind diese sehr wichtig für die Verdauung und unser Körper braucht diese wirklich“, so Frau Senior. Und wusstet Ihr, dass man Brennnessel-Samen essen kann? Besonders lecker sind sie auf einem Butterbrot oder in einer Eierspeiß.

Die gesammelten Wildkräuter kommen dann – neben knackigem Salat und frisch geschnittenem Schnittlauch - in die Ramsi Küche und werden zu einer Wildkräutersuppe verarbeitet. „Unsere Frau Senior ist ein richtiges ‚Kräuter-Lexikon'“, schildert unser Küchenchef Christoph.

DSC0597
DSC0483
DSC0645
DSC0494
DSC0570
DSC0609
DSC0619
DSC0635
DSC0659

Selbst eintauchen in die Welt der Kräuter

Während unserer Reise durch Ramsis Kräuterwelt kommen auch immer wieder Gäste zu Frau Senior und fragen sie um Rat. Sie gibt leidenschaftlich gerne Auskunft und für die Expedition „Naturschmaus“ gibt sie die notwendigen Kräuterschnitte mit. Gemeinsam mit unserer Expeditionsleiterin Anni wird nämlich nebenan im Lehmofen Fladenbrot – gewürzt mit natürlichen Kräutern aus der Ramsi Naturerlebniswelt – gebacken. Außerdem gibt es einmal die Woche die Möglichkeit, einen Naturkosmetik-Workshop zu machen. Bei diesem werden direkt im Kräutergarten Salben und Cremes mit den Kräutern hergestellt. So etwas müsst Ihr unbedingt in eurem Urlaub erlebt haben! Wer sich etwas von Ramsis Kräuterwelt mit nach Hause nehmen will, für den hat Oma Ramsi ein Kräutersalz oder Kräuteröl an der Rezeption vorbereitet.

Expedition
Expedition
Expedition
Expedition
Expedition
Expedition
Expedition
DSC0120
DSC0202

Daheim in der Natur-Erlebniswelt!

Die Ramsi-Familie.